Live im „ö1 Nachtquartier“

Unser Blog wurde von Frau Elisabeth Scharang in die Livesendung „ö1 Nachtquartier“ eingeladen.

Termin: Donnerstag, 1.12.2016, 0:05 Uhr – 1:00 Uhr

ö1 Pressetext:

Wer geliked, geteilt und kommentiert wird, gewinnt künftig Wahlen? Der Datenanalyst und Blogger Lorenz Gilch ist zu Gast bei Elisabeth Scharang.

Donald Trump gab in der heißen Phase seines Wahlkampfs fast ein Viertel seines Geldes für Online-Kampagnen aus. Auch jetzt, nach seinem Wahlerfolg, macht er Politik über Twitter; und das häufig mit politischen Falschmeldungen, die trotz fundierter journalistischer Aufklärung von Qualitätsmedien bei Millionen von UserInnen der social media als „wahr“ hängen bleiben. Der politische Diskurs hat sich also zu einem großen Teil in die Timelines von Facebook&Co verschoben und stellt dort neue Regeln auf.

Der Mathematiker Lorenz Gilch führt gemeinsam mit seinem Freund Sebastian Müller einen Blog, der den österreichischen Präsidentschaftswahlkampf auf Facebook und Twitter analysiert. Die beiden teilen eine Leidenschaft für Statistik und diese lässt sich in politisch brisanten Zeiten gut einsetzen. „Mein Schwerpunkt in der Arbeit liegt in der Wahrscheinlichkeitstheorie; der Rest meines Lebens spielt sich auf Reisen abseits der Touristenrouten ab, oft nahe am Weltgeschehen“, erzählt der in Bayern geborene Lorenz Gilch. Der Datenanalyst hat in Graz promoviert, lebt und arbeitet dort seit vielen Jahren, ist aber als Deutscher in Österreich nicht wahlberechtigt. Der Blog ist für den Mathematiker eine Art politischer Anteilnahme an den hiesigen Geschehnissen; eine rein private Initiative, die einzig und alleine dem Zweck dient, der interessierten Öffentlichkeit fundiertes Datenmaterial zur Verfügung zu stellen.

Welche Schlagwörter im aktuellen Präsidentschaftswahlkampf beschäftigen die Netztgemeinde am meisten? Und welche Emotionen lösen die Facebook Posts der Kandidaten bei den Usern und Userinnen aus? „Die starke Polarisierung in der Politik haben wir ja bei den Wahlen in den USA miterlebt, und wir sehen sie jetzt in ganz Europa, nicht nur in Österreich“, kommentiert Lorenz Gilch die Ergebnisse der Analysen. Im Nachtquartier überholen wir die Emotionen und folgen den statistisch erhobenen Fakten. Oder ist auch das eine Farce, weil bezahlte Reichweiten und falsche Facebookfans das Gesamtbild verzerren?

Infos zum Blog: https://bpw2016blog.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s